Deutschland | Harz

Harzer-Hexen-Stieg

Individuell unterwegs auf sagenumwobenen Pfaden zu Brocken, Bodetal und alten Bergbaugebieten

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 619 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer ab 1
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode DEUHEX

Erleben Sie bei dieser erlebnisreichen Wanderung die Highlights des Harz. Der bereits mehrfach ausgezeichnete Hexen-Stieg, auf dem Sie fast 100 Kilometer zurücklegen, führt Sie von Osterode über den 1142 Meter hohen Brocken bis nach Thale. Dabei durchqueren Sie den Nationalpark Harz mit seinen grünen Wäldern, Schluchten und steilen Klippen.

Natur und Kultur aktiv erleben

Schattenspendende Misch- und Nadelwälder gehen in hohe Berge und tiefe Täler über. Doch auch jahrtausendealte Hochmoore und mittelalterliche Fachwerkstädtchen erwarten Sie auf Ihrem Weg. Neben der beeindruckenden Natur mit zahlreichen geologischen Besonderheiten, tauchen Sie auch tiefer in die Kultur und Geschichte der Region ein. Dabei können Sie sich den Tag ganz nach Ihren Wünschen einteilen – die Unterkünfte sind vorreserviert und Ihr Gepäck für Sie transportiert. So genießen Sie die Tour nur mit leichtem Tagesgepäck.

Auf den Spuren von Goethe

Schon Goethe hat sich bei seinen Reisen in den Harz durch die Mythen der Region inspirieren lassen. So taucht in seinem Werk „Faust. Eine Tragödie“ beispielsweise die Walpurgisfeier auf dem Brocken auf. Lassen auch Sie sich bei Ihrer Reise durch den mystischen Harz inspirieren!

Höhepunkte

  • Besichtigung des Oberharzer Wasserregals (UNESCO)
  • Aufstieg auf den höchsten Berg Norddeutschlands – den Brocken
  • Wanderung durch das malerische Bodetal

Das Besondere dieses Bausteins

  • Genusswanderweg im Reich der Sagen und Mythen

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.04.2021 31.10.2021 ab 619 EUR täglich buchbar
bei mind. 2 Personen und Belegung im DZ
Anfragen
01.04.2021 31.10.2021 ab 849 EUR täglich buchbar
bei mind. 2 Personen und Belegung im EZ
Anfragen
01.04.2021 31.10.2021 ab 949 EUR täglich buchbar
bei Alleinreisenden im EZ
Anfragen

Zusatzkosten

Transfer Thale – Osterode für 1-3 Personen ab 180 EUR
Transfer Thale – Osterode für 4-8 Personen ab 220 EUR
Zusatznächte (möglich in allen Übernachtungsorten) ab 44 EUR
Zusatznacht in Quedlinburg ab 70 EUR

Reiseverlauf

  • Die Altstadt von Osterode

    1. Tag: Osterode – Anreise

    Individuelle Anreise nach Osterode. Erkunden Sie nach Ihrer Ankunft die kleine Stadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern. Interessant sind auch das Kornmagazin, welches zu Beginn des 18. Jahrhunderts entstand und heute als Rathaus dient, sowie die Eulenburg. Übernachtung im Hotel.

  • Unterwegs auf dem Hexen-Stieg im Harz

    2. Tag: Osterode – Clausthal-Zellerfeld 1×F

    Entlang alter Versorgungs- und Handelswege wandern Sie zum Oberharzer Wasserregal (UNESCO). Dieses Wassersystem aus Teichen, Gräben und Stollen wurde im 16. Jahrhundert erschaffen und erleichterte damals den Bergbau, indem Pumpen betrieben und Bergbauer transportiert werden konnten. Heute dient das System dem Hochwasserschutz, der Trinkwassergewinnung und der Erzeugung regenerativer Energien. Weiter geht die Wanderung in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Hier können Sie die größte Holzkirche Deutschlands bestaunen, bevor Sie sich in Ihre Unterkunft begeben. Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 4h, 16 km).

  • Unterwegs auf dem Hexen-Stieg im Harz

    3. Tag: Clausthal-Zellerfeld – Altenau 1×F

    Entlang der „Oberharzer Wasserwirtschaft“ wandern Sie auf schönen Waldwegen in Richtung Altenau. Unterwegs passieren Sie die Eisenquelle in der Nähe des Dammgrabens. Das Wasser, welches dieser Quelle entspringt, wird durch seinen hohen Eisengehalt rötlich gefärbt. Nach Ihrer Ankunft in Altenau bietet sich eine Erkundung des Kräuterparks an (optional). Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 5h, 17 km).

  • Geschafft: Der Brocken-Gipfel

    4. Tag: Altenau – Brocken – Schierke 1×F

    Bei Ihrer heutigen Tagesetappe gelangen Sie über den Goetheweg durch eines der schönsten Hochmoore Deutschlands, bevor die ca. 350 Höhenmeter bis zum Gipfel des 1142 m hohen Brockens anstehen. Von hier aus können Sie einen atemberaubenden Blick über den Harz genießen. Dann steigen Sie nach Schierke ab (ca. 500 Höhenmeter) oder Sie lassen sich von der historischen Schmalspurbahn bequem ins Tal bringen (Zusatzkosten). Nach einer kurvenreichen Fahrt durch die tolle Landschaft erreichen Sie den Bahnhof in Schierke und erreichen nach wenigen Minuten Ihre Unterkunft. Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 6h, 20 km).

  • Unterwegs auf dem Hexen-Stieg im Harz

    5. Tag: Schierke – Rübeland 1×F

    Die heutige Wanderung führt Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft zu Ihrem Etappenziel Rübeland. In Schierke beginnt der Weg auf schönen Waldpfaden. Über den Trudenstein und den Bahnhof Drei Annen, gelangen Sie zum Tiefenbachtal. Hier lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt „Hoher Kleef“, wo Sie schon einmal einen Blick auf Rübeland erhaschen können. Falls noch Zeit bleibt, lohnt sich die Besichtigung der sehenswerten Tropfsteinhöhlen (optional). Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 6h, 21 km).

  • Unterwegs auf dem Hexen-Stieg im Harz

    6. Tag: Rübeland – Treseburg 1×F

    Über Wald -und Wiesenwege durchwandern Sie ein altes Bergbau-Gebiet. Halten Sie die Augen offen – hier und da lassen sich einige geologische Besonderheiten entdecken. Sie passieren die Talsperre Wendefurth und gelangen durch das Mühlental zum Luftkurort Treseburg inmitten des Bodetals. Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 5-6h, 20 km).

  • 7. Tag: Treseburg – Thale 1×F

    Der letzte Wandertag bricht an. Sie verlassen den malerischen Ort Treseburg und durchqueren das Bodetal. Um Sie herum ragen steile Granitfelsen in die Höhe. Um Ihre Reise ausklingen zu lassen, bietet sich ein Besuch des sagenumwobenen Hexentanzplatzes oder der Rosstrappe an. Anschließend gelangen Sie nach Thale. Alternativ können Sie Ihre Reise auch in Quedlinburg beenden (auf Anfrage). Übernachtung Übernachtung im Hotel oder in einer Pension. (Gehzeit ca. 3h, 10 km).

  • 8. Tag: Abreise 1×F

    Lassen Sie die letzten Tage am Harzer-Hexen-Stieg bei einem ausgiebigen Frühstück noch einmal Revue passieren. Anschließend treten Sie Ihre individuelle Heimreise an.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 1, 2, 3, 4, 6 und 7 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab Osterode/an Thale

  • 24-Stunden-Telefonservice während der kompletten Wanderreise
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft während der Wanderungtouren
  • Ausführliches Karten- und Informationsmaterial (1x pro Zimmer)
  • 6 Ü: Pension im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Fahrt mit der Brockenbahn (einfache Fahrt ca. 31 €); Kurtaxen (in den Unterkünften zu entrichten); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Besichtigung des Oberharzer Wasserregals (UNESCO)
  • Aufstieg auf den höchsten Berg Norddeutschlands – den Brocken
  • Wanderung durch das malerische Bodetal

Das Besondere dieses Bausteins

  • Genusswanderweg im Reich der Sagen und Mythen

Veranstalter

Augustus Tours
Turnerweg 6
01097 Dresden

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Augustus Tours.

Anforderungen

Der Hexen-Stieg ist ein Genusswanderweg mit abwechslungsreichen Wegen, für den eine gute Grundkondition nötig ist. Täglich meistern Sie bis zu 900 Höhenmeter und Etappen bis max. 20 km. Sie wandern nur mit leichtem Tagesgepäck.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Deutschland

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Zusatzinformationen:

Reisen in Deutschland ist generell erlaubt. Es gelten jedoch zahlreiche Einschränkungen, die von Bundesland zu Bundesland verschieden sind und sich leider auch oft sehr kurzfristig ändern. Eine gute Übersicht findet sich hier:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198

Es gelten weiterhin EU-weite Einreisebeschränkungen. Für Deutschland werden diese vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) erlassen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim BMI, welche Regelungen für das Land, aus dem Sie nach Deutschland einreisen, im Einzelnen gelten.

Grundsätzlich ist eine Einreise möglich aus:

EU-Mitgliedstaaten

Schengen-assoziierten Staaten: Island, Norwegen, der Schweiz und Liechtenstein

Weiteren Staaten, aus denen aufgrund der epidemiologischen Lagebewertung durch die EU Einreise ermöglicht wird

Eine Einreise aus anderen Staaten ist nur für vollständig geimpfte Personen zu jedem Zweck (auch Besuchsreisen oder Tourismus) möglich. Die Impfung muss mit einem Impfstoff erfolgt sein, der auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts aufgeführt ist und seit der letzten Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des Bundesinnenministeriums.

Für nicht geimpfte Personen aus anderen Staaten ist eine Einreise weiterhin nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung ist, dass eine zwingende Notwendigkeit gegeben ist.

Beförderungsverbote aus Ländern mit Virus-Mutationen

Für Länder, in denen Virus-Mutationen weit verbreitet sind (so genannte Virusvarianten-Gebiete), besteht ein Beförderungsverbot. Beförderungsunternehmen, z.B. Flug- oder Bahngesellschaften dürfen keine Personen aus diesen Ländern nach Deutschland befördern. Die Beförderung ist nur in eng begrenzten Ausnahmefällen möglich, insbesondere

Für deutsche Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz und bestehenden Aufenthaltsrecht in Deutschland, sowie ihre Ehepartner, ihre Lebensgefährten aus dem selben Haushalt und ihre minderjährigen Kinder

für Personen, die in Deutschland nur umsteigen und

in wenigen weiteren Sonderfällen.

Auch in diesen Ausnahmefällen ist vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung sowie eine COVID-19-Testung / anderer Nachweis erforderlich und die geltende Quarantänepflicht für Einreisende zu beachten. Weitere Informationen finden Sie weiter unten.

Weitere Informationen zu dem Beförderungsverbot finden Reisende auf der Webseite des Bundesinnenministeriums sowie auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums. Die Liste der Virusvarianten-Gebiete wird auf der Webseite des Robert-Koch Instituts veröffentlicht.

Digitale Einreiseanmeldung

Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Hochrisiko oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Von dieser Anmeldepflicht sind insbesondere Personen ausgenommen, die

lediglich durch ein Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet durchgereist sind und dort kein Zwischenaufenthalt hatten,

nur durch Deutschland durchreisen und das Land auf schnellstem Weg wieder verlassen, oder

im Rahmen des Grenzverkehrs: Personen, die weniger als 24 Stunden in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet waren oder nur für bis zu 24 Stunden nach Deutschland einreisen.

Bei der Einreise nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet oder Hochrisikogebiet (nicht aber Virusvariantengebiet) besteht außerdem eine Ausnahme bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden für den Besuch von nahen Verwandten (Eltern, Kinder), von Ehepartnern und Lebenspartnern, die nicht dem gleichen Hausstand angehören sowie die Ausübung eines geteilten Sorgerechts.